Der Bio-Markt boomt, denn bei Lebensmitteln und Genussmitteln steigt seit Jahren die Nachfrage nach Produkten, die natürlich und schadstofffrei sind. Das gilt nicht nur für Nahrungsmittel des täglichen Gebrauchs, sondern auch für Luxusartikel wie edlen Premium-Vodka. Auch Alkohol wird aus Lebensmitteln wie Getreide oder Weizen gewonnen, die durch chemische Behandlung belastet sein können. Wer das nicht will, hat heutzutage die Möglichkeit nach einem unbelasteten und reinen Bio-Vodka zu greifen. Die Reinheit der verwendeten Zutaten macht einen Unterschied, den man schmeckt

Vodka aus reinsten Zutaten


Es gibt mehrere Hersteller, die sich darauf spezialisiert haben Vodka nur aus Zutaten herzustellen, die ökologisch angebaut wurden. Viele davon verfügen auch über ein Bio-Siegel und auf der Flasche ist in den meisten Fällen die Herkunftsregion erkennbar. Die Bioqualität fängt schon beim verwendeten Getreide an. Damit der Vodka sich später als Bio-Vodka bezeichnen darf, kommt nur biologisch angebautes Getreide infrage, dass der Hersteller von lokalen Bauern bezieht. Bei der Weiterverarbeitung und im Laufe des Destillationsprozesses kommen ebenfalls keine Methoden zum Einsatz, die nicht ökologisch sind. In Kupferkesseln und unter einem Holzfeuer wird der Vodka ganz traditionell und schonend langsam gebrannt.

Klares Quellwasser als Grundlage für den besten Bio-Vodka

Bei der Herstellung von Vodka spielt natürlich auch die Wasserqualität eine Rolle. Schon herkömmliches Leitungswasser hat in den meisten Fällen eine bessere Qualität als die meisten Mineralwässer. Doch auch dieses wurde chemisch behandelt, um es zu reinigen und enthält oft Chlor und andere Überreste des Reinigungs- und Desinfektionsprozesses. Für einen Bio-Vodka wird deshalb nur unbehandeltes, reines Quellwasser verwendet, das jahrzehnte- oder jahrhundertelang im Gestein eingeschlossen war. Den Unterschied zu anderem Vodka schmeckt man schon durch die Verwendung dieses Quellwassers, mit dem der fertig destillierte Vodka auf 40 Volumenprozent verdünnt wird. So entsteht ein durchgängig natürliches Bioprodukt, das man mit Genuss trinken kann. In dem Bewusstsein, den reinstmöglichen Vodka zu genießen.

Mehr Wodka

  • Glen's Vodka

    Catrine ist eine Ortschaft im schottischen Council East Ayrshire und die Heimat von Glen's Vodka. Der hochprozentige Tropfen wird bereits seit 1972 hergestellt, was angesichts der schottischen Whisky Tradition verblüfft. Aber allem Anschein nach gibt es auch Schotten, die unkonventionelle Pfade beschreiten, wenn es um den Genuss von Alkohol geht.…

  • Kauffman Vodka Soft

    Dieser edle russische Vodka der Luxusklasse wird hergestellt aus Weizen, der nur aus den besten Ernten ausgewählt wird. Er wird mehrmals destilliert und so lange gefiltert, bis die absolute Reinheit erreicht ist. Ebenso außergewöhnlich wie der Inhalt ist auch die Verpackung: Die Flaschen der Kauffman Vodkas werden exklusiv für Kauffman in dem französischen Glaswerk…

  • Van Gogh
    Van Gogh Vodka - der edle Vodka aus den Niederlanden

    Bei diesem Vodka aus Holland erkennt man schon an den Flaschen, dass es sich um etwas ganz besonderes handelt. Jede Flasche von Van Gogh Vodka ziert ihr eigenes Gemälde, dass einen visuellen Einblick in die Sinneswelt gibt, die den Genießer erwartet. Denn genau wie der Künstler Vincent Van Gogh, nach…

  • London Vodka

    Das Wodka nach Städten und Personen benannt wird ist keine Besonderheit. Alleine darüber könnte man einen eigenen Beitrag schreiben. Das aber selbst die britische Hauptstadt über einen Vertreter verfügt, vermag zu verblüffen. Tolle Geschichte Der Ursprung dieser relativ jungen Marke geht auf das Jahr 1910 und Sir George William Buchanan…

  • Svedka Vodka

    Wodka von Svedka in der 0,7l Flasche mit 40 % Vol. Alc.