Wer sich für Premium Wodka interessiert, der möchte es natürlich nur mit den Besten der Besten zu tun haben. Doch woran genau erkennt man edlen Luxus Wodka? Wie lässt sich Qualität festhalten? Eine Adresse, bei der es sich lohnt zuzuschauen, ist die jährlich stattfindende IWSC, die International Wine & Spirits Competition. Hier treffen sich die wichtigsten Spirituosen-Hersteller der Welt, um sich über aktuelle Trends und Entwicklungen auszutauschen. Und natürlich werden auch die Besten aus ihrer Zunft gewählt.

Qualitätsbewusst seit fast einem halben Jahrhundert

Der Vorgänger der IWSC, der Club Oenologique, wurde 1969 von Weinkenner und Fachmann Anton Massel gegründet. Sein Anliegen war damals klar. Er wollte die Spirituosen nicht nur Geschmacksbasis bewerten, sondern auch hinsichtlich ihrer chemischen Zusammensetzung. Hohe Qualitätsansprüche waren von Beginn an wichtige Eckpfeiler des Wettbewerbs. Daran änderte auch die Umbenennung im Jahre 1978 nichts. Im Gegenteil. Die hohen Standards wurden im Laufe der Jahre weiter verfeinert. Heutzutage nehmen jedes Jahr rund 90 Länder am Wettbewerb teil. Egal, um welche Spirituose es sich handelt oder um welches Herkunftsland – faire Chancen und Gleichbehandlung bekommen alle Teilnehmer.

Gut Ding will Weile haben



Die Bewertung der Getränke findet in zwei unterschiedlichen Phasen statt, die sich insgesamt über 6 Monate ziehen. Ein Teil davon beinhaltet eine Art Blindtest, während der andere Teil die tatsächliche chemische Analyse ist. Insgesamt setzen sich rund 250 Experten mit den eingereichten Getränken auseinander. Anschließend werden die Getränke rund 1.500 Kategorien zugeordnet. Dabei spielen verschiedene Faktoren, wie Region, Alter und Typ eine Rolle. Traditionell werden die Preise im November in London verliehen.

Der Hauptfokus der IWSC liegt bei den vielen Weinsorten. Aber auch Wodka kommt hier keinesfalls zu kurz. Im Jahr 2013 gewann der ‚Pinnacle Unflavored Vodka‘ von Beam Inc. den Preis als bester Wodka. Jeder Liebhaber sollte also definitiv einmal davon kosten.

Mehr Wodka

  • Hier kauft man Wodka - Malta

    Ganz langsam wird es wieder wärmer. Ein Ort, an dem es schon im März ziemlich warme Temperaturen gibt ist der Inselstaat Malta. Die kleine Insel im Mittelmeer mit etwas weniger als 500.000 Einwohnern hat nicht nur viel Geschichte, sondern kulinarisch auch einiges zu bieten. Dies würde man aufgrund des britischen…

  • Hier kauft man Wodka - Miami

    Miami, Florida - das sind 28 Grad, jeden Tag, im Februar. Wer im Frühjahr reisen kann, hat Glück gehabt. Wer später geht hat entweder mehr Wärme, oder es wird stürmisch. Die Stadt ist berühmt für Serien wie CSI: Miami oder Miami Vice. Außerdem gibt es einen großen Flughafen, Hafen für…

  • Hier kauft man Wodka - Amsterdam

    Amsterdam ist zwar eine Metropole und seit 1983 die Hauptstadt der Niederlande. Den Regierungssitz und den Sitz der Königsfamilie findet man allerdings im ca. 60 km entfernen Den Haag. Wer also den Arbeitsalltag sowie das politische Treiben von sich abgeschüttelt hat kann sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben…

  • Hier kauft man Wodka - Toskana

    Der Mensch kann nicht immer dort hin reisen, wo die große Wodkakultur daheim ist. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man es sich nicht richten kann. Die Toskana ist einer der schönsten Flecken Europas und immer wieder einen Besuch wert. Und wer zwischen der Kathedrale von Florenz, dem Dom…

  • premium wodka
    Hier findet man den besten Premium-Wodka

    Wodka-Genießer schätzen das vielfältige Angebot an Marken. Dabei geht es natürlich weniger um das Spirituosen-Regal im Supermarkt, als vielmehr um edle Sorten vom Fachhändler selbst. Doch wo findet ihr die genau die Getränke, die ihr sucht? Wer sich für Premium Wodkas interessiert, der muss auch über den örtlichen Discounter hinaus…