Im deutschsprachigen Raum gibt es kaum jemanden, der von dieser Vodka-Marke nicht zumindest schon einmal gehört hat. Benannt nach dem großen russischen Dichter Alexander Puschkin, wird diese Vodkasorte bereits seit dem Jahr 1929 nach unveränderter Originalrezeptur gebrannt. Heute ist Puschkin Vodka eine Marke der bekannten Firma Berentzen.

Mit dem Puschkin-Bären auf Tour


In den 60er Jahren sorgte eine geniale Werbekampagne dafür, dass Puschkin-Vodka deutschlandweit bekannt wurde und bald geradezu Kultstatus erlangte. Zusammen mit dem Maskottchen von Puschkin-Vodka, einem Bären, reiste damals Puschkin-Vertreter Frank Thorn durch die Welt – mal ans Polarmeer, mal an den Äquator, aber immer dorthin, wo es aufregend war. Bis dato gab es den Puschkin-Vodka stets nur pur, in den 90er Jahren kamen aber weitere Sorten hinzu. Puschkin Red Orange mit einem Aroma von Blutorange und Puschkin Black Berries Vodka, mit dem Geschmack schwarzer Beeren und der sibirischen Steppenwurzel.

Schließlich kam noch ein purer Vodka hinzu, der zusätzlich Koffein und Taurin enthält und nach exotischen Früchten schmeckt – Puschkin Time Warp. Wer den erfrischenden Effekt von Taurin und Koffein ohne zusätzliche Aromen genießen möchte, greift stattdessen zu Puschkin Explosion. Die neueste Sorte von Puschkin-Vodka ist Puschkin Whipped Cream. Dieser Sahnevodka ist trotz cremigen Inhalts klar und sieht aus wie Vodka pur.

Die Herstellung von Puschkin-Vodka

Die Grundlagen für den Vodka mit der ursprünglichen Natur des Bären bildet ein einzigartiges Gemisch aus Getreide, Kartoffeln und Melasse. Dadurch bekommt der pure Puschkin Vodka seinen unverwechselbaren Geschmack. Das Destillat wird anschließend mit Wasser verdünnt und enthält danach gut 37 Volumenprozent Alkohol. Die anderen Sorten von Puschkin enthalten wesentlich weniger Alkohol, meist zwischen 11 und 17 Prozent. Speziell für Puschkin wurde das sogenannte Eis-Filtrationsverfahren entwickelt, bei dem der Vodka auf -8 Grad abkühlt und dann in mehreren Schichten gefiltert wird. So wird Puschkin Vodka besonders klar und rein.

Mehr Wodka

  • Cranberry Smash!
    Wodka Cranberry-Birnen Cocktail

    In einen zarten Rotton gekleidet kommt dieser außergewöhnliche Cocktail daher. Denn auch der Geschmack hinter der Fassade ist bemerkenswert: Die Kombination aus Vodka, Ingwer, Birne und Cranberry, verfeinert mit einem Schuss Sekt überzeugt trotz ihrem exotischen Klang. Klingt nach etwas Neuem, und das willst du ausprobieren? Dann ab an den…

  • Puschkin Vodka - ein Wodka für die Party

    Hier beim Wodkablog legen wir viel Wert auch Qualität und das Exotische. Wir haben schon Wodkas mit Alkohol auf Basis von Quinoa, Trauben, Zuckerrüben, besonderen Getreidesorten usw. getestet. Aber, sehen wir der Tatsache ins Auge, meistens wird es eine der großen Marken die weit verfügbar sind. In diesem Sinne haben…

  • Skyy Wodka 90

    Der Name 90 Proof Vodka resultiert aus der veralteten amerikanischen Maßeinheit "Proof".Dabei reicht die Messskala bis 100 und entspricht damit 50 Volumen Prozenten. Somit enthält der Skyy 90 Proof Vodka 45 Volumen Prozente Alkohol und ist somit maßgeblich an der Namensgebung des Premium Wodkas beteiligt.

  • Bree Vodka Flasche
    Bree Vodka Test

    Der 1. Traubenvodka aus DeutschlandHeute im Test der Bree Vodka aus Deutschland. Es handelt sich hierbei um einen Vodka, der aus Trauben hergestellt wurde von der bekannten Weinkellerei Peter Mertes aus Benrkastel-Kues.  Der Bree Vodka ist der erste deutsche Traubenwodka aus und kann sich gegenüber dem berühmten Thopbson's Vodka aus…

  • Svedka Vodka

    Wodka von Svedka in der 0,7l Flasche mit 40 % Vol. Alc.