Wodka gehört zu den weltweit beliebtesten Spirituosen. Egal ob pur nach dem Essen oder während eines gemütlichen Abends mit Freunden. Und auch zum Mixen mit fruchtigen Getränken eignet sich die Spirituose bestens. Der neutrale, aber doch markante Geschmack verträgt sich hervorragend mit allerhand anderen Getränken. Doch wie genau sollte man Vodka genießen? Es folgen ein paar grundsätzliche Tipps zu diesem Thema.

Kühlung nicht notwendig

Entgegen des populären Glaubens vieler Leute muss Wodka dabei nicht immer eisgekühlt serviert werden. Viele Menschen gehen zwar davon aus, dass dies den Geschmack verbessert, aber es hat in Wirklichkeit keinen wirklichen Einfluss. Im Idealfall genießt man Wodka bei einer humanen Raumtemperatur zwischen 16 und 18 Grad Celsius. Eisgekühlter Vodka ist dann gut, wenn das Getränk eventl nur minderwertige Qualität besitzt. Dann lässt sich durchaus noch etwas retten. So sagen es zumindest die Wodka-Freinschmecker.

Pur oder gemixt? Was ist besser


Vodka-Puristen schwören darauf, dass der Schnaps stets pur getrunken werden sollte. Denn nur auf diese Art und Weise entfaltet sich auch der volle Geschmack. Dennoch spricht nichts dagegen, dass man das populäre Getränk auch mit anderen Komponenten mixt. Wodka Lemon, Wodka Cola oder auch Wodka mit Orangenschaft – es gibt jede Menge beliebter Getränke in dem Sektor, die einem viel Freude bereiten können. Wichtig ist nur, dass ihr hier auf ein vernünftiges Mischungsverhältnis achtet. Bei fruchtigen Kombinationen ist ein Mix-Verhältnis von 1:2 angebracht, herbere und bittere Varianten, wie Wodka Lemon können ruhig ein Verhältnis von 1:1 und 1:3 besitzen. Hier richtet sich aber viel nach eurem persönlichen Geschmack. Testet einfach einmal, welche Geschmacksrichtung ihr mögt. Außerdem solltet ihr darauf achten, den Wodka nur in Maßen zu genießen. Ein zu großer Anteil im Getränk ist keinesfalls gut für den eigenen Körper. Daher sollte man Vodka auch stets bewusst genießen.