Exotischen Wodka haben wir schon öfters getestet: Es gibt Wodka aus Quinoa, mit Skorpionen, Penis-Chillis, Feuerlöscher, usw. Langweilig wird das Thema Wodka also bestimmt nicht. Und es gibt auch Länder, die man in der Liste der Wodkahersteller nicht erwarten würde. Das gilt etwa auch für die Slowakei, wo seit 2008 der Wodka Double Cross hergestellt wird.

doublecross_3

Kantiger Auftritt

Das besondere, neben der Herkunft von Double Cross, ist sicher der optische Auftritt. Eine quaderförmige und aufwendig verzierte Flasche vermittelt einen individuellen und hochwertigen Eindruck. Der Wodka basiert auf Winterweizen aus der Tatraregion und das Endprodukt ist siebenfach destillert. Preislich siedelt sich dieser Wodka im oberen Segment an und kostet 40 Euro.

Geschmacklich gut, aber wenig individuell

Wer so eine einzigartige und wohldurchdachte Geschichte wie Double Cross erzählt, von dem würde man auch einen sehr charakteristischen Geschmack erwarten. Allerdings trifft dies nicht zu. Der Wodka macht zwar einen qualitativ guten und runden Eindruck, eckt aber viel weniger an, als man es erwarten sollte. Letztlich ist es ein guter Wodka für Cocktails oder für einen Shot, aber wir vermissen das besondere und einzigartige Erlebnis. Diese Tatsache in Kombination mit dem doch anständigen Preis lässt uns in unserer Bewertung bei vier Sternen bleiben. Die sind wohl verdient, aber es geht eben noch ein bisschen mehr.

doublecross_2