Island ist besonders. Der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat Europas hat weniger als 350.000 Einwohner. Diese sind dafür aber umso besonderer, welche die zahlreichen Beiträge zu Kunst, Kultur und Sport unter Beweis stellen. So verwundert es nicht, dass auf dieser Insel auch ein Wodka hergestellt wird, den wir gerne in die Reihe der Exoten aufnehmen: Reyka Vodka.

reyka_2

Gutes Auftreten

Aus dem Land der Vulkane und Gletscher kommt dieser Wodka in limitierter Auflage und im Premiumformat. Die Reyka Destillerie ist die erste in Island und liegt etwas mehr als 70 km außerhalb Reykjaviks, wo das Wetter rau ist und es nicht ungerne regnet. Das Wasser für den Wodka soll besonders rein sein, da es sich um arktisches Quellwasser handelt. Die Energie fürs Destillieren kommt aus Geothermie. Den sehr besonderen Auftritt lässt sich Reyka aber auch bezahlen, denn mit Preisen über 40 Euro muss man rechnen.

Charakterstark

Dieser Wodka ist ein Ereignis. Der Wodka kehrt den Charakter des Korns in den Vordergrund und ist ein eher rauer, aber kein unangenehmer Zeitgenosse. Wer mixen will, sollte eher bei einfachen Zutaten bleiben und nicht zu sehr auf zuckerhaltiges setzen. Wir empfehlen Reika für den besonderen Anlass und den Kenner. Auf seine Art ist dieser Wodka schwer in Ordnung, nur in bisschen zu teuer.

reyka_1