USA – das Land unbegrenzter Möglichkeiten und unzähliger Wodkas. Wir haben diesen Wodka in Miami im Fachhandel gefunden und waren auf der Stelle neugierig. Es soll ihn in über vierzig verschiedenen Geschmacksvarianten geben. Das ist ein sehr unorthodoxer Ansatz für Deutschland und Kontinentaleuropa, wo man doch mehr Richtung Purheit und Bio geht. Sehen wir uns also Pinnacle Vodka etwas genauer an.

pinnacle_1

“Award winning”

Schon jede Menge Preise soll Pinnacle abgestaubt haben. Der Wodka kostet um die 20 Euro. Der Weizen und die Produktion findet in Frankreich statt (für den amerikanischen Markt wohl ein Zeichen besonderen “savoir-faire”s). Das fünffach destillierte Endprodukt besticht aber letztlich durch seine Vielfalt, gibt es doch 40 verschiedene Geschmacksvarianten.

Recht neutraler Mixwodka

Wie erwartet ist das Original ein Wodka, der sehr mild und eher unauffällig ist. Es ist ein klarer und nicht unangenehmer Wodka, aber das scheint hier das zentrale Thema zu sein: nur nicht anecken. Einen Wodkakenner enttäuscht das etwas. Wer ihn trinkt sollte ihn in erster Linie mixen oder für Cocktails verwenden. Dafür wurde er schließlich entworfen und das kann er auch ganz gut. Wir haben nichts dagegen, aber von dieser Sorte gibt es einfach sehr viele Wodkas und manche machen es besser und für weniger Geld als dieser Wodka.

pinnacle_3