Wodka aus Tschechien bzw. Mähren haben wir hier schon getestet. Heute geht es aber Richtung Hauptstadt Prag, wo wir einen echten Klassiker, der seit 1978 hergestellt wird,  gefunden haben: Pražská vodka. Die Marke wurde Ende 2016 vom Stock Konzern übernommen und gehört nun zu einem größeren Konzern.

prazska_1

Noble Verpackung

Rot und gold sind die farbliche Kombination, welche das äußere von diesem tschechischen Klassiker prägen. Das wirkt sehr traditonell, schafft es aber dennoch den Bogen zur Moderne zu spannen. Der Inhalt ist ein recht industriell anmutender Wodka, welchen es zu Preisen um die 10 Euro zu erwerben gibt. Ansonsten lässt sich aufgrund der beschränkten sprachlichen Kenntnisse nur wenig zu diesem Vertreter der Feingeistigkeit sagen. Insgesamt handelt es sich um ein sehr faires und sympathisches, welches uns neugierig werden lässt, was der Inhalt so zu bieten hat.

Guter Kompromiss

Geschmacklich gibt sich der Tscheche keine Blösse; recht mild und angenehm, aber auch charakterlich nicht sonderlich beeindruckend. Als Wodka macht er insgesamt einen soliden Eindruck und bestätigt den Eindruck des angenehmen Zeitgenossen. Das nimmt man so gerne zur Kenntnis. Der Wodka eignet sich gut um gemischt zu werden, kann aber auch ohne weiteres pur konsumiert werden. Wer also in Prag ist und seinen Freunden was mitbringen möchte, der kann dies gerne machen :-)

prazska_3