Das interessante an Wodka ist, dass man ihn fast überall antreffen kann. Wir haben schon Exoten aus Kroatien, Italien und anderen Ländern getestet, die man im ersten Moment nicht unbedingt unserer Lieblingsspirituose in Verbindung bringen würde. Zu diesem bunten Reigen gesellt sich heute ein Vertreter aus Belgien, Van Hoo Vodka, welcher in der älstesten Destillerie des Landes hergestellt wird und den wir in den Niederlanden gefunden haben.

vanhoo_1

Charakteristische Aufmachung

Auf der Flasche darf die belgische Landesfahne nicht fehlen. Ansonsten gibt es auf der Rückseite noch etliche Hinweise auf Preise und Medaillen. Für einen Wodka aus einer vergleichsweise kleinen Destillerie überzeugt der faire Preis um die 20 Euro für 0.7 Liter. Der Alkohol wird in der Herstellung vierfach destilliert und kohlegefiltert. Also alles in allem eine solide Sache.

Charakter und Qualität im Geschmack

Die Muße des Herstellungsprozesses schlägt sich auch geschmacklich nieder. Nicht zu neutral hat Van Hoo Vodka einiges an Charakter zu bieten und sollte am besten gekühlt genossen werden. Wir würden allerdings dafür plädieren ihn nicht zu mischen, sondern besser pur zu genießen. Für Cocktails eignen sich besser neutralere Wodkas. Eigentlich stimmt bei Van Hoo alles, nur das gewisse Etwas kommt irgendwie zu kurz. Dafür ist der Auftritt ein bisschen zu glatt und schnörkellos, weshalb es bei vier Sternen in der Bewertung bleibt.

vanhoo_2