Österreich hat eine lange und bewegte Geschichte. Das diese auch etwas mit Wodka zu tun hat, überrascht allerdings. Bei unserem jüngsten Besuch im Alpenland sind wir auf einen interessanten “kurzen” Vertreter der Wodka-Zunft gestoßen, den wir trotz unserer generellen Skepsis gegenüber diesem Format, der interessierten Öffentlichkeit nicht vorenthalten wollen.

Große Tradition – KuK Hoflieferant

Die Ursprünge von der Altvater Gessler – J.A. Baczewski Gesellschaft lassen sich bis ins 17. Jahrhundert zurück führen. Nach der Gründung mehrerer Unternehmenszweige an verschiedenen Orten des Habsburgerreiches wurde man schließlich im späten 19. Jahrhundert zum KuK Hoflieferant ernannt. Bis zum Ende der Monarchie nach dem ersten Weltkrieg konnte man noch etliche große Auszeichnungen erlangen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Aktivitäten schließlich in Wien zusammengezogen. Heute produziert man eine breite Palette von Produkten, vor allem aber Gin und Wodka.

Ordentliche Qualität

Monopolowa wird aus Kartoffeln hergestellt, was man aber im Geschmack nicht unmittelbar feststellen kann. Es handelt sich um einen sehr sanften und harmonischen Wodka, was vor allem angesichts der Form der Flasche sehr verblüfft. Das Format mit den kleinen Flaschen ist eigentlich nicht für Besonderheiten im Geschmack bekannt. Monopolowa stellt in dieser Hinsicht aber eine erfreuliche Ausnahme dar, die man sich bei Gelegenheit nicht entgehen lassen sollte.

Monopolowa_2