Der Bio-Markt boomt, denn bei Lebensmitteln und Genussmitteln steigt seit Jahren die Nachfrage nach Produkten, die natürlich und schadstofffrei sind. Das gilt nicht nur für Nahrungsmittel des täglichen Gebrauchs, sondern auch für Luxusartikel wie edlen Premium-Vodka. Auch Alkohol wird aus Lebensmitteln wie Getreide oder Weizen gewonnen, die durch chemische Behandlung belastet sein können. Wer das nicht will, hat heutzutage die Möglichkeit nach einem unbelasteten und reinen Bio-Vodka zu greifen. Die Reinheit der verwendeten Zutaten macht einen Unterschied, den man schmeckt

Vodka aus reinsten Zutaten


Es gibt mehrere Hersteller, die sich darauf spezialisiert haben Vodka nur aus Zutaten herzustellen, die ökologisch angebaut wurden. Viele davon verfügen auch über ein Bio-Siegel und auf der Flasche ist in den meisten Fällen die Herkunftsregion erkennbar. Die Bioqualität fängt schon beim verwendeten Getreide an. Damit der Vodka sich später als Bio-Vodka bezeichnen darf, kommt nur biologisch angebautes Getreide infrage, dass der Hersteller von lokalen Bauern bezieht. Bei der Weiterverarbeitung und im Laufe des Destillationsprozesses kommen ebenfalls keine Methoden zum Einsatz, die nicht ökologisch sind. In Kupferkesseln und unter einem Holzfeuer wird der Vodka ganz traditionell und schonend langsam gebrannt.

Klares Quellwasser als Grundlage für den besten Bio-Vodka

Bei der Herstellung von Vodka spielt natürlich auch die Wasserqualität eine Rolle. Schon herkömmliches Leitungswasser hat in den meisten Fällen eine bessere Qualität als die meisten Mineralwässer. Doch auch dieses wurde chemisch behandelt, um es zu reinigen und enthält oft Chlor und andere Überreste des Reinigungs- und Desinfektionsprozesses. Für einen Bio-Vodka wird deshalb nur unbehandeltes, reines Quellwasser verwendet, das jahrzehnte- oder jahrhundertelang im Gestein eingeschlossen war. Den Unterschied zu anderem Vodka schmeckt man schon durch die Verwendung dieses Quellwassers, mit dem der fertig destillierte Vodka auf 40 Volumenprozent verdünnt wird. So entsteht ein durchgängig natürliches Bioprodukt, das man mit Genuss trinken kann. In dem Bewusstsein, den reinstmöglichen Vodka zu genießen.