Aus Estland, Lettland und Litauen kommt so mancher Wodka, den man in Deutschland nur selten antrifft. Das bedeutet aber nicht, dass es sich nicht lohnt die baltischen Staaten im Hinblick auf das Wodkaangebot zu entdecken. Meist sind diese Wodkas zwar nicht so raffiniert. Dafür bieten sie aber gute Qualität zu oft sehr fairen Preisen. Barska Wodka aus Litauen schlägt genau in diese Kerbe.

barska_2

Oft erneuert

Auf 1906 führt Barska seine Wurzeln zurück. In dieser Zeit hat sich nicht nur in Lettland, sondern in ganz Europa einiges getan. Wodka getrunken wird aber immer noch, weshalb man heute Barska im frischen Gewand immer noch erwerben kann. Der Wodka wird von der Spiritus Vilnensis Gesellschaft mit Sitz in Vilnius hergestellt.

Immer gleich geblieben

Was bekommt man? Einen Wodka, der sich zum perfekt und mischen eignet. Man kann ihn auch pur trinken, besonders charaktervoll ist er allerdings nicht. Barska überzeugt mit seinen Anfassqualitäten und seiner Einfachheit, ohne dabei simpel zu sein. Der Wodka macht genau das, was viele erwarten: Er kostet nicht die Welt, ist neutral aber nicht zu unspektakulär und bietet den richtigen Geschmack. Wer einfach einen Wodka für seine Freunde und eine Party sucht, der darf bedenkenlos zugreifen. Man kann es wahrlich auch schlechter erwischen.

barska_3