Wodka ist oft ein Witz: Skorpione, Penis-Chillis, Feuerlöscher, … was haben wir nicht alles schon gesehen und getrunken. Aber das bedeutet natürlich nicht, das im neuen Jahr 2017 damit Schluss sein soll! Deshalb legen wir gleich zu Beginn einen nach: Cocaine Vodka! Welch euphorisches Erlebnis!

cocaine_2

Die Geschichte mit der Coca Pflanze

Wie kommt also der Cocaine Vodka zu seinem Namen? Einerseits handelt es sich in der edlen Flasche um “mehrfach destillierten Premium Vodka”. Das dazu. Andererseits kommt ein Extrakt aus dem Cocastrauch hinzu, welche ursprünglich aus Peru kommt. Hergestellt wird das ganze allerdings von einer Firma mit Sitz in Tschechien, welche unter anderem auch Absinth im Angebot hat. Ganz billig ist der Spaß nicht; ein halber Liter kostet in etwa 25 Euro.

Geschmacklich sehr herb und eigentständig

Vorsicht ist geboten bei der Vertestung dieses Krachers. Sehr charakterstark und mit klarem Eigengeschmack langt der Wodka zu und hinterlässt seine Spuren beim Abgang im Mund deutlich. Es ist eine recht herbe, leicht süßliche Erfahrung, die mit dem typischen Wodkanachgeschmack komplettiert wird. Wer dies mag, wird ihn lieben. Am besten sollte man diesen Wodka pur und in kleinen Dosen trinken. Nicht unbedingt gekühlt, auch wenn es das für die meisten “leichter” machen wird. Wir vergeben vier Sterne für den Mut und Charakter.

cocaine_3