Groningen ist nicht so bekannt wie Amsterdam oder Rotterdam. Aber die Stadt im Norden der Niederlande hat mehr zu bieten, als man im ersten Moment beim Blick auf die Landkarte erwarten würde. So gilt die Stadt etwa weltweit als Vorbild, wenn es um das Verkehrssystem und die Verwendung von Fahrrädern geht. Und das Nachtleben wird von den ca. 30.000 Studenten in der Stadt mitgeprägt. Hier geht also was.

Groningen_4

Schöne Innenstadt

Ein Gang durch die Innenstadt lohnt immer. Für einen nächtlichen Ausgang können wir vor allem Donnerstagabend empfehlen, die “Student’s night”. Man wird dort an vielen Stellen fündig, besonders gut hat es uns aber bei De Uurwerker und De Pintelier gefallen.

Hier kauft man Wodka

Die Läden rund um den großen Markt und die Aa Kerk haben zwar lange offen, im Supermarkt gibt es aber keine Spirituosen a la Wodka zu erstehen. Wir empfehlen daher einen zeitigen Besuch bei Mitra am Vismarkt 36 oder bei Gall & Gall ganz in der Nähe. Die Auswahl ist sehr international, es lässt sich aber auch einiges an niederländischem Wodka erstehen, den man sonst vielleicht nicht so leicht bekommt. Die Internationalität der Stadt schlägt sich also auch definitiv im Angebot der Waren nieder. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Entdecken der Stadt!

Groningen_3