Nicht jede Spirituose kann von sich selbst behaupten, dass sie schon vor der Industrialisierung getrunken wurde oder die Französische Revolution „miterlebt“ hat. Biała Dama Wodka aber darf das. Denn dieser Wodka wird bereits seit 1764 hergestellt und ist trotzdem heute in der Moderne angekommen. Erfahre, warum Biała Dama schon lange mehr ist als ein Geheimtipp.

Polnischer Wodka Weisse Dame 0,5 L Biala Dama*
Polnischer Wodka Weisse Dame 0,5 L Biala Dama
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 22. April 2019 um 08:34 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Legende

Seinen Namen verdankt dieser Wodka der Legende von der weißen Dame, polnisch übersetzt “biała dama”. Die weiße Dame ist demnach der Geist einer jungen Frau, der vornehmlich in alten Schlössern haust.

Welche Frau diesem Wodka letztlich ihren Namen gab, ist nicht geklärt. Vielfach wird darauf angespielt, dass es sich um Julia Potocka handeln könnte. Die im 17. Jahrhundert lebende, polnische Adelige wohnte in einem prächtigen Schloss in der Gegend von Łańcut, wo Biała Dama bis heute von der Destillerie Sobieski S.A. hergestellt wird. Ihr Geist soll das Schloss im Süden Polens übrigens immer noch bewohnen.

Unabhängig von der eigentlichen „historischen“ Figur, welcher der Biała Dama nun seinen Namen verdankt, lässt sich dieser Wodka – zumindest optisch – auch als „weiblich“ identifizieren. In die Flasche ist nämlich eine schlanke, junge Frau graviert, die raucht und in ihrem Outfit und Habitus an die Goldenen Zwanziger erinnert. Diese Zeit stellt bis heute die Hochzeit des polnischen Wodkas dar, als sich das Wässerchen in ganz Europa größter Beliebtheit erfreute. Auch Biała Dama zählte damals zu den Bestsellern.

Brennkunst mit Luxuslabel

Die Flasche von Biała Dama Wodka schmückt aber nicht nur die feine Dame, sondern auch der Schriftzug „Luxury Vodka“. Auch wenn viele Spirituosen sich heute dieses Prädikat gerne selbst zuschreiben – im Falle von Biała Dama ist es ein Qualitätssiegel mit Nachklang.

Die Basis für Biała Dama ist Weizen, welcher als Wodka insgesamt dreifach destilliert wird. Die anschließende Diamantfilterung und das Verschneiden mit hochwertigem Wasser machen ihn zu einem der besten, polnischen Wodkas. Sein Premiumstatus wurde in den letzten 100 Jahren durch zahlreiche Auszeichnungen weltweit bestätigt.

Milde mit Biss

Wie für einen Weizenwodka üblich, gibt sich die Weiße Dame mit ihrem kaum wahrnehmbaren Duft sehr unauffällig und mild. Dieser Eindruck setzt sich auch im Geschmack fort. Biała Dama ist allen voran dezent und in sich abgestimmt, was sicherlich auch seiner dreifachen Destillierung geschuldet ist. Der Weizen sorgt für eine angenehme, leichte Süße im Mund, die dich den Geschmack von sonnenverwöhntem Getreide genießen lässt.

Trotz seiner Vollmundigkeit zeigt er im Finish dann doch eine leicht scharfe Note, die sich vor allem im Gaumen ausbreitet. Diese macht ihn endgültig zum Wodka mit Charakter und grenzt ihn damit auch deutlich von anderen, eher „langweiligen“, weil geschmacksneutralen, Weizenwodkas ab, die sich vielfach in den letzten Jahren gut verkauften.

Extravaganz als Schnäppchen

Biała Dama Wodka bietet viel: optische Eleganz, geschmackliche Finesse, schnittigen Charakter und lange Tradition. Im Gesamtpaket ist dieser Wodka einzigartig und sicherlich einer der extravagantesten, die man auf dem Markt finden kann. Unter Kennern genießt er daher einen besonders guten Ruf. Mit ca. 12,- € für den halben Liter ist er sehr günstig und auch für den kleinen Geldbeutel erschwinglich. Für einen Premiumwodka liefert er damit auch gleich noch ein weiteres Kaufargument.

Bewertung von

Optik: Geruch: Geschmack: Gesamteindruck: Preis/Leistung:
80 von 100
- by ,2018-09-10
8/ 10stars