Es ist kein Geheimnis: Der Ami mag seinen Wodka charakterstark. Und auch der Trend zu Regionalität und Ursprünglichkeit hat längst nicht nur in Europa, sondern auch jenseits des Atlantiks seine Jünger gefunden. Pure und hochwertige Lebens- und Genussmittel finden ihre Käufer. Ganz diesem Trend scheint sich auch Boyd & Blair Potato verschrieben zu haben.

BoydBlair1

Auf dem Papier

So wird Boyd & Blair von der Pennsylvania Pure Distilleries, LLC aus gentechnikfreien (in Ländern wie Österreich wäre das eine Selbstverständlichkeit – aber gut, der Wille zählt) Kartoffeln hergestellt. Durch die Wahl des Rohstoffes soll auch der ursprüngliche Geschmack des Wodkas sichergestellt werden. Viele nordamerikansiche Wodkas verwenden bekanntlich lieber Mais. Zudem wird in kleinen Mengen und mit der Betonung von Qualität produziert. Auf dem Papier und in der Flasche sieht Boyd & Blair zweifelsohne toll aus.

Am Gaumen

Leider lässt sich dieser Eindruck aber nicht so auf den Inhalt übertragen. Der Wodka hat zwar die typische leichte Süße eines Kartoffelwodkas, wie wir ihn von anderen Vertretern kennen und schätzen. Aber die gleichzeitige Betonung des Charakters des Wodkas lässt das ansonsten qualitativ ansprechende Produkt doch sehr individuell werden. Natürlich, wer genau dies sucht und mag ist im siebten Himmel. Das dürften allerdings eher wenige sein. Letztlich ist Boyd & Blair ein sehr guter Wodka, aber er trägt auf dem Papier ein bisschen zu stark auf. Außerdem hat das Produkt einen stolzen Preis von ca. 40 Dollar. Wer hochqualitativen Kartoffelwodka mag, der kann sein Geld auch anders investieren. Einen Versuch für den fortgeschrittenen Wodkaliebhaber können wir allerdings vorbehaltslos empfehlen.

BoydBlair3

 

Mehr Wodka

  • Wodka Gorbatschow Flasche
    Wodka Gorbatschow Test

    Des Wodkas reinste Seele Der Wodka Gorbatschow ist  ein Klassiker unter den deutschen Vodkas. Die Marke wurde erstmals 1921 in Berlin von dem russischen Auswanderer Leontowitsch Gorbatschow gegründet, der nach der Oktoberrevolution 1917 in Russland, aus seiner Heimatstadt St. Petersburg nach Berlin geflohen ist. Die 0,7 Liter Flasche habe ich…

  • Norvegia Wodka - Kartoffelschnaps vom Polarkreis

    Die Skandinavier und der Alkohol haben eine äußerst seltsame Beziehung. Einerseits ist edler Geist in Norwegen, Schweden und Finnland im Vergleich zu hiesigen Verhältnissen enorm teuer. Andererseits gibt es aber jede Menge Hersteller, welche interessante und oft bewährte Produkte erzeugen. Heute betrachten wir allerdings eine Alternative zu den großen Marken,…

  • Skyy Wodka 90

    Der Name 90 Proof Vodka resultiert aus der veralteten amerikanischen Maßeinheit "Proof".Dabei reicht die Messskala bis 100 und entspricht damit 50 Volumen Prozenten. Somit enthält der Skyy 90 Proof Vodka 45 Volumen Prozente Alkohol und ist somit maßgeblich an der Namensgebung des Premium Wodkas beteiligt.

  • Adirondack Wodka - Süßer Charakter

    Der Staat New York im Osten der USA ist voller Überraschungen. Zu einen von Ihnen zählen die Adirondack Mountains. Dieses ungewöhnliche Bergmassiv ist Namenspate der Adirondack Destillerie, welche einen Wodka herstellt, der sehr zu empfehlen sein soll. Wir sehen uns das etwas genauer an. Mais als Grundlage Wären die USA…

  • Feuer&Wasser - Rammstein Wodka

    Die Musikbranche ist auch nicht mehr, was sie einmal war. Nachdem sich mit Aufnahmen kaum noch der Rockstarstatus herstellen bzw. aufrecht erhalten lässt, bedarf es eines ausgefuchsten Marketings, um noch gerade so über die Runden zu kommen. Und so machen manche T-Shirts, andere Wodka. Seit wann genau Rammstein den Vodka…