In Russland ist Wodka eine sehr wichtige Angelegenheit. Anscheinend sollen 18 Liter pro Kopf im Jahr konsumiert werden. Auf einem Ausflug nach Tallinn kam ich das erste Mal in Berührung mit dem heutigen Testkandidaten, dem Kremlin Award Grand Premium Wodka.

Kremlin_2

Order von höchster Stelle

Anscheinend soll Kremlin Award Vodka von der sehr bekannten Moskauer Destillerie “Kristall” hergestellt werden, welche in ihrem Repertoire eine Klassiker des guten Geschmacks zu bieten hat. Zudem soll es sich um eine der offiziellen Marken des Kremlin handeln. Da es mehrere Marken gibt, welche dies von sich behaupten, können wir in Bezug auf den Wahrheitsgehalt dieser Aussage nur bedingt Hilfestellung leisten. Das sehr “offizielle” Design und der absolute Premiumanspruch lassen aber keinen Zweifel daran, dass es sich hier um etwas ganz besonderes handelt.

Qualitativ sehr gut, aber mit Luft nach oben

In der Flasche befindet sich, wie zu erwarten, ein typischer russischer, äußerst sanfter Weizenwodka. Der Preis von um die 40 Euro lässt allerdings etwas mehr Feinheit und Gediegenheit erwarten. Nicht, dass dieser Wodka in die erste Liga des guten Geschmacks im Wodkauniversum nicht aufschließen kann, aber ganz an die Spitze wird er es nicht schaffen. Letztlich scheint Kremlin Award Grand Premium Vodka mit seiner Aufmachung etwas übers Ziel hinaus zu schießen, das Gesamtpaket ist nicht wirklich rund. Wer so viel Geld in Wodka investieren möchte, hat heute einfach zu viele andere und bessere Alternativen.

Kremlin_1