Schon öfter haben wir erwähnt, dass das Besondere an der heutigen Wodkalandschaft eine unglaubliche Vielfalt ist. Es gibt Wodka aus praktisch jedem Land und verschiedensten Zutaten. Es gibt Marken, die von Konzernen hergestellt und vertrieben werden und solche, die lokal erhältlich sind und den wahren Kenner im Blick haben. Um letzteres handelt es sich auch bei Monaco Wodka. Einer Marke mit Heimat in München.  

Frische mit Tradition

monaco vodka

Monaco vodka aus München im edlen Flaschen Design

Monaco wurde 2011 von Konstantin Keyserlingk und Maximilian Kloker im Rahmen ihrer Munich Distillers Gesellschaft begründet. Die beiden führen eine seit dem Jahre 1811 bestehende Destillerietradition ins Feld und wollen dem Kenner das Besondere bieten. So entsteht Monaco aus Bio Weizen, einem Schuss Hopfen (wie auch anders in Bayern) und weiteren besten Zutaten, welche letzlich ein echtes Öko Produkt entstehen lassen. Wer kann, sollte Monaco in der Bar der beiden kennenlernen, welche sich in der Nähe der Münchner Freiheit  befindet. Monaco_2

Ein echter Lifestyle Vodka

Pur schmeckt man sofort, dass Monaco seinen Charakter als Vodka nicht zu verstecken versucht. Der charakteristische und manchmal etwas schwerfällige Nachgeschmack wird keineswegs kaschiert. Dieser bewusste Mangel an Harmonie bedingt, dass man die Qualität der Zutaten voll genießt und zu schätzen lernt. Die wahre Bestimmung von Monaco ist aber das Cocktailglas. Wahrscheinlich gibt es momentan wenige Wodkas, die so hervorragend als Grundlage für exzellente Longdrinks geeignet sind. Hier kann mit Monaco richtig großes entstehen – ein wahrer Lifestyle Held eben, wie das prominente Vorbild.

Monaco Vodka mit liebe zum Detail

der „ewige Stenz“ Franz Münchinge bekannt als Monaco Franze zierte den Deckel des Premium Wodkas Monaco Vodka aus München.