Wodka aus den Niederlanden ist bei uns zunehmend ein Thema, gibt es doch eine verblüffende Vielzahl zu entdecken und einige Städte zu bereisen. Die Holländer sind allerdings nicht Meister der individuellen Klasse, sondern zeigen eher in ihrer Dichte und Geschlossenheit Charakter. Das trifft besonders auf unseren heutigen Vertreter, Premium Dutch Vodka, zu.

PremiumDurch_1

Relativ beliebig im Auftritt

Zunächst vermag der Wodka nur begrenzt zu reizen. Holland wird einerseits kaum mit Wodka assoziiert und im Auftritt wirkt die durchsichtige Flasche mit der Tulpe und dem wenig aussagekräftigen Namen dann doch etwas verwechselbar. Die Tulpe auf dem Verschluss ist nett, aber auch kein besonders aussagekräftiges Statement. Als Grundlage für den Alkohol dient holländischer Bioweizen, welcher in Kupferkesseln destilliert wird. Die sechsfache Destillation weist klar auf das Ziel hin; neutraler Geschmack.

Inhaltlich überraschend

Wer dann schließlich den Inhalt testet wird allerdings positiv überrascht. Für Preise um die 20 Euro erhält man einen sehr anständigen und grundsoliden Wodka, der mehr kann als ein typisches Massenprodukt und gleichzeitig nicht abhebt. Wer einen sehr anständigen Wodka für Cocktails braucht, der darf hier ohne weiteres zugreifen und wird absolut zufriedengestellt. Im Grunde macht Premium Dutch Vodka alles richtig, sofern man nicht viel Individualität von einem Wodka erwartet oder sucht. Wer das möchte, muss sich ein Segment höher umsehen.

PremiumDutch_2