Smirnoff White ist eine der mannigfaltigen Versionen des beliebten Klassikers. Diese Manifestation hat dabei seit Mitte 2014 den reisenden Wodkaliebhaber im Auge, weshalb er auch in erster Linie in Duty Free Läden zu finden ist. Der Preis zwischen 20 und 30 Euro liegt dabei jenseits dessen, was Freunde der Marke zu bezahlen gewohnt sind. Wir haben uns angesehen, ob sich ein Kauf lohnt.

Smirnoffwhite2

Ein Klassiker ganz anders

Wer öfter den Wodkablog liest, der weiß, dass wir Smirnoff aufgrund seiner neutralen Eigenschaften schätzen und besonders als Zutat für Cocktails besonders empfehlen. Es gibt wenige Wodkas, die so neutral und zuverlässig im Hintergrund ihren Dienst verrichten. Smirnoff White ist anders. Der etwas erhöhte Alkoholgehalt von über 41 % hinterlässt einen stärkeren Eindruck als anhand der reinen Zahl vermutet. Der milde und ausgewogenen Charakter wird dadurch zwar nicht zerstört, aber diese Variante hat mehr Charakter und langt zu. Dies dürften wohl besonders Whiskyliebhaber zu schätzen wissen.

Alles für die Reise

Insgesamt vermittelt Smirnoff White mit seiner hochwertigen Verpackung einen qualitativ sehr guten Eindruck und vermag sich in der Kategorie über dem roten Label als Premiumwodka einzuordnen. Zudem wird der bereits angesprochene höhere Preis auch durch die Tatsache gerechtfertigt, dass der Inhalt nicht nur 0.7 sondern einen ganzen Liter umfasst. Insgesamt kann Smirnoff White daher als sehr guter Vertreter seiner Gattung empfohlen werden. Sowohl qualitativ wie quantitativ kann man hier nichts falsch machen. Lediglich besonderere bzw. charakterstärkere Wodkas wird man noch im Duty Free Regal finden. Aber die haben ihren Preis.

Smirnoffwhite3