Ein so beliebtes Getränk wie Wodka gibt es natürlich in allen erdenklichen Formen. Kenner schätzen den markanten Geschmack der neutralen Variante sehr. Aber auch eingefärbte Wodkas finden sich immer wieder im Sortiment umfassender Wodka-Regale. Diese ergänzen den bekannten Geschmack des Getränkes um einige interessante Aspekte. Manchmal wird es fruchtiger, in anderen Fällen wird der Geschmack auch gern etwas herber oder bitterer. Euch sind dabei sicher schon einmal die Flaschen mit dem schwarzen Wodka aufgefallen. Was ist das besondere?

Warum schwarz?

In den seltensten Fällen schmeckt ein schwarzer Wodka auch so wie seine durchsichtigen Verwandten. Die Farbe suggeriert bereits einen speziellen Eigengeschmack. Die Grundlage dafür kann verschiedener Natur sein. Häufig werden schwarze Johannisbeeren genutzt. Aber auch Varianten mit Lakritze sind keine Seltenheit. In diesem Fall mixt sich der spezifische Geschmack des Wodkas mit dem der Zutat und kreiert eine völlig neue Geschmacksrichtung. Am eigentlichen Herstellungsprozess ändert sich aber nichts. Wodka bleibt bekanntermaßen immer noch Wodka. Auch wenn diese Variante meist etwas weniger Alkoholprozent besitzt.

Viele beliebte Marken

[swconnect action=”products” type=”list” ids=”109,134,158,182″ ajax=”false” price=”true” pretax=”true” start=”0″ limit=”0″ random=”false”]

Wer nun also nach wirklich schwarzem Wodka sucht, der sollte genau schauen. So bieten Firmen wie Absolut Vodka zwar auch dunkle Flaschen an, die aber nur von außen dunkel sind. Die Firma Eristoff bietet einen schwarzen Wodka mit wilden Beeren an. Auch die britische Marke Blavod ist sehr beliebt. Von Puschkin gibt es die Sorte ‚Black Sun‘, welche mit Currant-Geschmack versehen ist. Nicht immer sind schwarze Wodkas hierbei bestens für den puren Verzehr geeignet. Eher sollten sie für schicke Cocktails genutzt werden. Da empfiehlt sich ein Test des eigenen Geschmacks. Einigen Menschen ist die zusätzliche geschmackliche Note nämlich ein wenig zu markant. Wer auf puren Vodka steht, der könnte eventuell Probleme mit dem eigenen Geschmack dieser Marke haben. Alle anderen bekommen eine interessante neue Note zum bekannten Vodka-Feeling präsentiert.