Viele Menschen nähern sich dem Genuss eines feinen, puren Vodkas erst einmal durch Mischgetränke mit Vodka an. Beliebt sind zum Beispiel Vodka-Cola, Vodka-Tomate oder Vodka-Orange. Zu den beliebtesten Mischgetränken mit Vodka gehört aber der Grüne Vodka. Wie der Name schon vermuten lässt, sieht dieses Getränk grün aus – Grund dafür ist ein ordentlicher Schuss Waldmeister. Wie man grünen Wodka mixt, erfahren Sie hier.

Der Hingucker auf jeder Party

Das giftgrüne, klare Getränk ist auf jeder Party ein Hingucker und als Gastgeber müssen Sie über kurz oder lang garantiert mehrere davon mixen. Da ist es gut einen kleinen Vorrat an Zutaten da zu haben. Man braucht dafür einen guten Vodka, Apfelsaft und jede Menge Waldmeistersirup und Waldmeisterlimonade. Beim Apfelsaft wählt man am besten keine naturtrübe Sorte, da dies das Aussehen des Mischgetränks weniger attraktiv macht.

Grüner Vodka kann auf vielfältige Weise gemischt werden



Vodka und die anderen Zutaten werden in einem Verhältnis eins zu drei. Also einen Teil Vodka und drei Teile andere Zutaten. Walmeistersirup wird mit Apfelsaft in einem Verhältnis gemischt, in dem Sie die Intensität angenehm finden. Alternativ kann man zu einem Teil Vodka aber auch einfach drei Teile Waldmeisterlimonade geben. Dadurch bekommt das Getränk außerdem noch einen spritzigen Kick. Den gleichen Effekt kann man allerdings auch mit Waldmeistersirup und kohlensäurehaltigem Mineralwasser oder mit Sprite und Sirup erreichen. Der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt, Hauptsache es befindet sich etwas Waldmeister im Mix.

Für die Party als Bowle bereiten

Statt jedes Glas für jeden Gast einzeln zu mixen, macht man als Gastgeber am besten gleich eine Bowle voll grünem Vodka. Sie kann dann bis zum Beginn der Party im Kühlschrank gelagert werden und wird später stilecht mit Kelle und Eiswürfel in Gläsern serviert. So kommt auch mancher Skeptiker noch auf den Geschmack von Vodka.