Am Ende einer durchzechten Nacht, kann einen schon einmal die Müdigkeit einholen. Und wenn man dann weiterfeiern möchte, greift man schnell einmal zu einem Energydrink, der belebt und wieder neuen Elan gibt. Für alle, die Vodka lieben gibt es nun auf dem Markt auch Vodka. Energydrinks, in denen sich tatsächlich echter Vodka befindet und nicht nur Vodka-Aroma. Aber funktioniert so eine Mischung überhaupt?

Vodka Energy ist sehr beliebt

Das Mixgetränk aus Vodka und Energydrink ist mittlerweile so beliebt, dass sich einige Namen dafür eingebürgert haben. So bezeichnet man es als Flügerl, Ferrari, Gummibärli oder auch Wodka-E. Die Variante mit schwarzem Vodka wird Schwarzer Flügerl genannt oder Schwarzer Reiter genannt. Die Kombination aus Alkohol und Koffein in dem Getränk kann bei maßvollem Konsum anregend wirken und dabei gut schmecken. Sie funktioniert also. Auf mehr als ein Glas sollten vor allem Kreislauflabile aber verzichten, denn die Mischung kann den Kreislauf stark mitnehmen. In der Schweiz ist der Ausschank der Mischung deshalb sogar verboten. Es gibt Vodka-E in Deutschland aber bereits in Getränkedosen, z.B. von so bekannten Herstellern wie Puschkin Vodka.

Geringerer Alkoholgehalt für Vodka mit Energyeffekt


Normaler Vodka hat einen ziemlich hohen Alkoholgehalt und sollte daher langsam und in Maßen getrunken werden. Bei in Europa gesetzlich festgelegtem Mindestgehalt von 38 Volumenprozent, würde der Genuss von Vodka mit einem Energydrink schnell das Gegenteil einer Erfrischung und eines Wachmachers bedeuten. Man würde schlicht ergreifend betrunken werden und sich durch Koffein und Taurin ein keinem sonderlich angenehmen Zustand befinden. Daher werden Vodka-Energydrinks mit geringerem Alkoholgehalt angeboten. So kann man den Geschmack des alkoholhaltigen Getränkes genießen und gleichzeitig von der wach machenden Wirkung der Energy-Drink-Zutaten profitieren. Vodka Energydrinks haben daher nur einen Alkoholgehalt von 11 bis 17 Volumenprozent, was immerhin noch deutlich über dem Alkoholgehalt von Getränken wie Bier liegt. Ein Glas reicht also.

Mehr Wodka

  • Glen's Vodka

    Catrine ist eine Ortschaft im schottischen Council East Ayrshire und die Heimat von Glen's Vodka. Der hochprozentige Tropfen wird bereits seit 1972 hergestellt, was angesichts der schottischen Whisky Tradition verblüfft. Aber allem Anschein nach gibt es auch Schotten, die unkonventionelle Pfade beschreiten, wenn es um den Genuss von Alkohol geht.…

  • Kauffman Vodka Soft

    Dieser edle russische Vodka der Luxusklasse wird hergestellt aus Weizen, der nur aus den besten Ernten ausgewählt wird. Er wird mehrmals destilliert und so lange gefiltert, bis die absolute Reinheit erreicht ist. Ebenso außergewöhnlich wie der Inhalt ist auch die Verpackung: Die Flaschen der Kauffman Vodkas werden exklusiv für Kauffman in dem französischen Glaswerk…

  • Van Gogh
    Van Gogh Vodka - der edle Vodka aus den Niederlanden

    Bei diesem Vodka aus Holland erkennt man schon an den Flaschen, dass es sich um etwas ganz besonderes handelt. Jede Flasche von Van Gogh Vodka ziert ihr eigenes Gemälde, dass einen visuellen Einblick in die Sinneswelt gibt, die den Genießer erwartet. Denn genau wie der Künstler Vincent Van Gogh, nach…

  • London Vodka

    Das Wodka nach Städten und Personen benannt wird ist keine Besonderheit. Alleine darüber könnte man einen eigenen Beitrag schreiben. Das aber selbst die britische Hauptstadt über einen Vertreter verfügt, vermag zu verblüffen. Tolle Geschichte Der Ursprung dieser relativ jungen Marke geht auf das Jahr 1910 und Sir George William Buchanan…

  • Svedka Vodka

    Wodka von Svedka in der 0,7l Flasche mit 40 % Vol. Alc.