Edler Premium Wodka ist eine feine Sache und kann zu vielen Anlässen getrunken werden. Wenn Gäste kommen und man diesen einen angemessenen Schluck servieren möchte, dann empfiehlt es sich stets, eine Flasche des edlen Tropfens vorrätig zu haben. Doch as genau sollte bei der Wodka Lagerung beachtet werden, um immer wieder genießbar zu sein?

Welche Temperatur ist die beste für Vodka?

In Werbespots oder Anzeigen in Zeitschriften wird Wodka gern als eiskaltes Erfrischungsgetränk in winterlicher Umgebung dargestellt. Über die Jahre hinweg hat sich auf diese Art ein Bild von Wodka eingeprägt, das eigentlich falsch ist.

Der Mythos Eisschrank

Entgegen aller Erwartungen muss Wodka nämlich nicht eisgekühlt serviert werden. Puristen schwören dabei sogar auf eine angemessene Zimmertemperatur zum Trinken. Zwischen 16 und 18 Grad Celsius liegt dabei die perfekte Temperatur für den Wodka-Genuss. Eiskalter Wodka ist selbstverständlich auch nicht verkehrt. Speziell bei preisgünstigerem und geschmacklich schwächerem Wodka ist dies eine Möglichkeit, den Geschmack zu verbessern. Ideal ist es, die Flasche vor dem Verzehr ca. eine Stunde im Gefrierfach liegen zu lassen, um sie auf diese Weise auf die Idealtemperatur runterzukühlen.

Einheitliche Aussagen gibt es nicht, denn hier geht es vor allem darum, welche Vorlieben ihr besitzt. Wer seinen Vodka lieber eisgekühlt genießt, der kann dies natürlich auch jederzeit mit Premium-Vodka tun. Ähnlich verhält es sich bei Vodka, der zum Mixen benutzt wird. Auch hier kann jeder selbst über seine Temperatur entscheiden. Wie immer gilt: Probieren geht über Studieren.

Der gesunde Temperatur- Mittelweg

Für die Wodka Lagerung ist die Temperatur also nicht entscheidend. Natürlich sollte man darauf achten, die Flasche nicht ständig zu großer Hitze auszusetzen, aber der Eisschrank muss es eben auch nicht sein. Hier reicht es völlig wenn Ihr den Wodka an einem Ort lagert, der keinem direkten Licht oder Hitze ausgesetzt ist.

In welcher Postion sollte gelagert werden?

Es empfiehlt sich die Flaschen immer stehend zu lagern. Im Gegensatz zu Wein, welcher liegend gelagert wird, möchte man bei Wodka den Kontakt des Inhaltes und des Flaschendeckels über längere Zeit gern vermeiden. Damit soll verhindert werden das die Deckel, welche aus unterschiedlichen Materialien bestehen können, durch den Alkohol angegriffen werden. Dies könnte die Flasche undicht machen oder aber auch den Inhalt verunreinigen.

Wie lange ist Wodka haltbar?

Selbst wenn ihr Wodka für einen längeren Zeitraum lagern wollt, müsst ihr dabei nicht auf eine besondere Kühlung achten wollt. Viel eher solltet ihr darauf achten, die Flasche stets gut zu verschließen. Denn nur so kann der Wodka auch seinen Geschmack behalten.

Um Bakterien und andere störende Keime müsst ihr euch dabei wenig Gedanken machen. Da guter Wodka mindestens 37,5 Prozent Alkohol besitzt, tötet er alle Arten von Keimen ab. Das macht ihn resistent gegenüber den Schädlingen. Wenn ihr den Wodka also gut verschlossen im eigenen Keller oder Schrank lagert, dann könnt ihr nicht viel falsch machen. Gerade bei Premium Wodka verfällt guter Geschmack nicht einfach so.

Empfehlenswert ist bei einer längeren Wodka Lagerung allerdings das Datum, wann Ihr die Flasche geöffnet habt, zu notieren oder direkt darauf zu vermerken. Dafür eignet sich ein ganz normaler Permanent Marker mit dem Ihr das Datum auch direkt auf das Glas schreiben könnt. Man spricht davon angebrochene Flaschen am Besten innerhalb von drei Jahren aufzubrauchen um Geschmacksverluste zu vermeiden.

Mehr Wodka

  • Welche Temperatur ist die beste für Vodka?

    Ein gutes Glas Vodka nach dem Essen zur oder abends, bevor man sich ins Nachtleben stürzt. Es gibt viele Anlässe, um sich ein Glas der vermutlich weltweit beliebtesten Spirituose zu gönnen. Oft ist allerdings die falsche Meinung verbreitet, man müsse den Vodka eisgekühlt genießen. Doch nur, weil die Vodka-Flasche im…

  • Black Vodka at the Ice Bar
    Alles, was man über schwarzen Wodka wissen sollte

    Ein so beliebtes Getränk wie Wodka gibt es natürlich in allen erdenklichen Formen. Kenner schätzen den markanten Geschmack der neutralen Variante sehr. Aber auch eingefärbte Wodkas finden sich immer wieder im Sortiment umfassender Wodka-Regale. Diese ergänzen den bekannten Geschmack des Getränkes um einige interessante Aspekte. Manchmal wird es fruchtiger, in…

  • Hier kauft man Wodka - Toskana

    Der Mensch kann nicht immer dort hin reisen, wo die große Wodkakultur daheim ist. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man es sich nicht richten kann. Die Toskana ist einer der schönsten Flecken Europas und immer wieder einen Besuch wert. Und wer zwischen der Kathedrale von Florenz, dem Dom…

  • Hier kauft man Wodka - Amsterdam

    Amsterdam ist zwar eine Metropole und seit 1983 die Hauptstadt der Niederlande. Den Regierungssitz und den Sitz der Königsfamilie findet man allerdings im ca. 60 km entfernen Den Haag. Wer also den Arbeitsalltag sowie das politische Treiben von sich abgeschüttelt hat kann sich um die wirklich wichtigen Dinge im Leben…

  • Hier kauft man Wodka - Miami

    Miami, Florida - das sind 28 Grad, jeden Tag, im Februar. Wer im Frühjahr reisen kann, hat Glück gehabt. Wer später geht hat entweder mehr Wärme, oder es wird stürmisch. Die Stadt ist berühmt für Serien wie CSI: Miami oder Miami Vice. Außerdem gibt es einen großen Flughafen, Hafen für…